mit den Gemeinden Sterzing, Pfitsch, Freienfeld, Ratschings, Gossensaß/Brenner


Stadt Sterzing

Historisch-kulturelle Juwelen zeugen von einer traditionsreichen Vergangenheit, das rege Handelsstädchen Sterzing erneuert immer wieder den Glanz seiner fuggerschen Abstammung. Ob Durchzugs- oder längerer Aufenthalt, der Charme dieser Gegend läßt sicher sein Zeichen. Sterzing, die Hauptortschaft des Wipptales, ist eine mittelalterliche Fuggerstadt. Diese kleine Alpenstadt, einst Herberge für Kaiser und Könige, ist heute ein kleines Juwel, reich an kunsthistorischen Kostbarkeiten, u.a. der berühmte Multscher Altar. Sterzing verbirgt zwischen herrlichen Häuserfassaden eine vielseitige Einkaufsstraße mit eleganten Geschäften, die ganzjährig auch am Samstagnachmittag geöffnet sind.
Die Gemeinde Sterzing umfaßt eine Fläche von 33 km², hat ca. 6000 Einwohner, davon gehören rund 27 % der italienischen Sprachgruppe an. Das Zentrum liegt auf 948 m Höhe. In Sterzing befinden sich wichtige Infrastrukturen für das gesamte Wipptal (Krankenhaus, Oberschulen, Sportstätten).

Sehenswürdigkeiten und Museen von Sterzing

Zwölferturm: Wahrzeichen von Sterzing, trennt die Alt- von der Neustadt. Der 46 m hohe Turm wurde 1468 - 1472 erbaut, 1867 brannte der rote Spitzhelm ab und wurde durch einen steinernen Treppengiebel ersetzt.

Der Zwölferturm
Der Zwölferturm

Nepomuk-Denkmal: Standbild des Patrons in Wassernöten, wurde zur Bannung der durch den Vallerbach und Eisack wiederholt verursachten Überschwemmungen (1739) errichtet.

Rathaus mit Mithrasstein und röm. Meilenstein: 1468 von der Stadt erworbener stattlicher Gebäudekomplex, umgebaut, mit Prunkerker bereichert, zählt es heute zu den schönsten Tirols. Geöffnet: Mo - Fr: 8 - 12.30 und 17 - 18 Uhr. Mithrasstein: (im Innenhof), römischer Altarstein, dem persischen Gott Mithras geweiht. Aus der Zeit des Durchzuges römischer Legionen, gefunden in einer felsenhöhle bei Mauls (Römerstraße), zählt zu den bedeutendsten römischen Denkmälern des Landes. Römischer Meilenstein: (im Innenhof), aus der Zeit des römischen Kaisers Septimius Severus, der die Römerstraße im Jahre 201 ausbauen ließ, 1979 in der Neustadt bei Umbauarbeiten gefunden. Öffnungszeiten des Innenhofes: Mo - Fr: 8 - 18 Uhr.

Innenansicht des Rathauses
Innenansicht des Rathauses

Landesbergbaumuseum Jöchlsthurn und Peter und Paul Kirche: Der bauliche Kern des Ansitzes Jöchlsthurn ist ein alter Stadtturm. Im 15. Jahrhundert wurde daraus das Wohnhaus der Bergbauunternehmerfamilie Jöchl. In den Räumen mit spätgotischen Fresken und Holzdecken aus der gleichen Zeit sind ausstellungen zur Bergbaugeschichte des Landes zu sehen. Öffnungszeiten: April - Ende Oktober: Di - Sa: 10 - 12 und 14 - 17 Uhr, Sonntag und Montag geschlossen. Peter und Paul Kirche: Öffnungszeiten: täglich von 8 - 19 Uhr.

Hl. Geist Kirche: (Nordseite des Stadtplatzes). Fresken des gotischen malers Hans von Bruneck (entstanden um 1415). Öffnungszeiten: 9 - 12 und 15 - 18 Uhr, Samstag Nachmittag sowie sonn- und feiertags geschlossen.

Deutschhaus mit Multscher Museum: Ausstellung von historischen Landkarten, Stadtansichten und Urkunden. Sie gewährt Einblick in historische Handwerke. Multscher Tafeln: Reste des gotischen Altares von Hans Multscher aus Ulm (entstanden 1456 - 1459) Öffnungszeiten: Di-Sa: 10-12 und 14 -17 Uhr, montags, sonn- und feiertags geschlossen

Pfarrkirche mit Victorinastein: "Unsere liebe Frau im Moos" zählt zu den größten Kirchen Tirols. Die romanische Kirche wird 1233 erstmals urkundlich belegt, 1497 wurde das Langhaus an den gotischen Chor von 1400 bis 1456 angebaut. Am Hochaltar befinden sich die fünf zum ehemaligen Multscher-Altar gehörenden Figuren. Postumia Vitorinastein: Römischer Grabstein, 1497 bei Grundaushebungen für die Fundamente der Pfarrkirche gefunden. Er ist heute an der nördlichen Langhausseite angebracht. Öffnungszeiten: 9 - 19 Uhr täglich.

Weitere Informationen zu den Sehenswürdigkeiten und Museen

Weitere Sehenswürdigkeiten und Tipps sind auf den folgenden Seiten beschrieben, die Sie durch einen Mausklick erhalten:

Ein kurzer geschichtlicher Rückblick auf die Fuggerstadt

Ein Rundgang durch Sterzing

Der Wallfahrtsort Maria Trens

Die Gilfenklamm bei Sterzing: Ein gesichertes Abenteuer für die ganze Familie

Ein Wandertip für Ihren Herbstausflug: Von Sterzing nach Ridnaun - eine Wanderung zu jeder Jahreszeit

Ein herbstliches Wanderparadies: Die Seitentäler des Sterzinger Beckens

Der Rosskopf


Hotels-Online

Da alle Informationen hier im Internet veröffentlicht sind einschl. Veranstaltungen, Wetter- und Wintersportbericht und zusätzlich sogar gestreamte Videos aufgenommen wurden, ist der Versand von Prospekten nicht mehr vorgesehen, denn diese bieten eher weniger und man muss 10 bis 14 Tage darauf warten. Die im Internet aufgenommenen Hotels senden Ihnen auf e-Mail-Anforderung eigene Prospekte zu, auch wenn Sie alle Informationen bereits im Internet finden.



Copyright © 1997-2002 Teletour Online